made Start     made Willkommen     made Mühle     made Künstlerin     made Arbeiten     made Aktuell     made Presse     made Kontakt     made Impressum

leiste



Vergangene Zeiten


Und das war in 2017:



Luther


Sommerfest 2017

Sommerfest 2017
Osterferien Seminar





Und das war in 2016:



Alarm im Ofenrohr















"Freier Figurenbau"

spielbare Figuren unterschiedlicher Kategorien (Marionette, Stab- oder Handfigur) je nach Wahl aus
Papier, Pappmache oder Schaumstoff für Kinder ab 7 Jahren und Erwachsene in den Sommerferien

Da diesmal keine konkrete Figur "nachgebaut" wird, bitte ich, wie immer beim freien Figurenbau, um
kurzen telefonischen Austausch oder evtl. Skizzen bezüglich der zu bauenden "Wunschfigur" oder Maske
zwecks Materialbesorgung und Bauplanungen meinerseits.

Seminar 1
Di.-Do. 12.- 14. Juli 2016 jeweils 11.00-16.00h

Seminar 2
Di.-Do. 09. - 11. August 2016 jeweils 11.00-16.00h

Falls diese ungünstig sind, aber großes Interesse besteht, sind auch immer Extragruppen nach
persönlicher Rücksprache möglich (mind. 3 Teilnehmer)

Kosten pro Seminar jeweils 90 Euro inclusive Material
Anmeldung: bis spätestens 5 Tage vor Seminarbeginn bei Karin Müller, 05744-920655 oder info@millart.de
Verpflegung und Arbeitskleidung bitte mitbringen




"Ach du dickes Ei"

Themenbezogener Figurenbau für Kinder ab 7 Jahren und Erwachsene in den Osterferien

... mysteriöse Vorgänge im Hühnerstall sorgen für unvorhersehbare Osterüberraschungen, denn wieder einmal zeigt sich,
daß die "Verpackung" nicht immer auf den Inhalt schließen läßt...
(genauere Infos und Fotos folgen später)

Seminar 1
Mo./Die. - 21./22.03.2016 jeweils 11.00-16.00h

Seminar 2
Mi./Do. - 30./31.03.2016 jeweils 11.00-16.00h

Kosten pro Seminar jeweils 65, - € inclusive Material
Anmeldung: jeweils - spätestens - bis 3 Tage vor Seminarbeginn unter Karin Müller, 05744-920655 oder info@millart.de
Verpflegung und Arbeitskleidung bitte mitbringen
(Terminvariationen nach persönlicher Absprache möglich)


Osterseminar 2016    Osterseminar 2016

Und das war in 2015:



"Das Fadenlabyrinth"

(Figurentheater für Menschen von 4-104)
...eine Fadenspielerei auf dem seidenen Faden von Freundschaft, Wertschätzung, Vielfalt und "anders" sein...

Spiel — Karin Müller / Musik — Udo Bierwald


   


Vor vielen, vielen Jahren lebte einst ein Fadenvolk, über ein zartes Gewebe aus nahezu unsichtbaren Fäden miteinander verbunden, gesponnen aus unzähligen Erinnerungen und Geschichten, erzählt an langen Herbst- und Winterabenden.
Da jeder von ihnen zum Gelingen seines Fadenlebens eine ganz besondere Begabung geschenkt bekommen hatte, unterschieden sie sich äußerlich sehr voneinander.
Die Großohren konnten mit ihren riesigen Ohren besonders gut Geräusche wahrnehmen, die Rundnasen die feinsten Gerüche, den scharfen Augen der Späher entging nichts und die gemütlichen, dickbäuchigen Somelier hatten einen ausgesprochen guten Geschmackssinn.
Die Fäden des Fadenreiches aber, waren ihnen allen gleichermaßen wichtig. Gaben sie ihnen doch Halt und Sicherheit …und noch niemals war jemand durch das feine Netz hindurchgefallen.
Als Dank dafür bereiteten sie einmal im Jahr ein Festmahl, in das jeder entsprechend seiner Begabung, ein besonderes Fadenkraut einbrachte und zu dessen Krönung dann das Leichte Volk erschien. Auch wenn sie selbst kein eigenes Kraut in die Festsuppe gaben, trugen sie doch auf ihre Art entscheidend und vor allem fühlbar zum harmonischen Gelingen des Festes bei.
Doch alle Traditionen geraten zuweilen in Vergessenheit, und am Ende kann sich niemand mehr so recht erinnern, wozu sie überhaupt nutze waren ... und irgendwann fragten sich dann die Rundnasen, ob sie nicht mehr von ihrem Kraut in die Suppe gegeben hatten, als die anderen…und die Großohren bemängelten, daß das Leichte Volk sowieso gar nichts in die Suppe gab und trotzdem mitessen durfte…und plötzlich war jeder davon überzeugt, daß die Fadensuppe ohne das eigene Kraut sowieso ungenießbar sei.
Angelockt durch die wachsende Unzufriedenheit mischten sich jetzt auch noch die fast in Vergessenheit geratenen Fadennager unter das Volk, kleine streitlustige Gesellen, deren Vorliebe es war, häßliche Knoten und Löcher in die Fäden zu knabbern, um das Fadennetz unpassierbar zu machen. Die ersten Fäden begannen zu reißen, verzwirbelten und verwickelten sich, bis sich das wunderschöne Netz in ein undurchdringliches, düsteres Fadenlabyrinth verwandelt hatte, in das sich fortan niemand mehr hineinwagte... was wohl den endgültgen Untergang des Fadenreiches bedeutet hätte, wäre da nicht in den tiefsten Tiefen des Fadenlabyrinths ganz unerwartet etwas Zartes, Neues entstanden....




Herbstferienseminar "Freier Figurenbau"




Di.den 13.10.- Do.den 15.10.2015
Bau spielbarer Figuren unterschiedlicher Kategorien
(Marionette, Stab- oder Handfigur) je nach Wahl aus Papier, Pappmache oder Schaumstoff

Zeiten : 11.oo - 16.oo h (...nach Absprache)
Alter : Kinder(ab 7 J.) und Erwachsene
Kosten : 90,00 € incl. Material




Sommerfest 2015

Termine während des Land-Art-Festivals

13.06.2015     "www.wasser.komm... Ansichten eines Wetterfrosches"

Karin Müller & "Zarte Bande"

ein erstes Gemeinschaftsprojekt des 'Mühlenensembles' und der wunderbaren 'zarte-bande' aus Osnabrück:
Karin Hopmann - Tanz (Wasserwesen)
Rainer Galke - Spiel... ' Wetterfrosch' ...Bildprojektionen
Udo Bierwald - Musik, Percussion ...und Wattwürmer und Frosch 'Rod'...
(Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren....Premiere ist ja schon am 13.06. zur Auftaktveranstaltung des Festivals auf dem Gelände der Glashütte Gernheim - ca.21.00h...)



21.06. und 28.06.2015     "Isidor und das Geheimnis des Tränensees"     <siehe Weihnachtsstück 2014>
...von einer reiselustigen Träne, einem vergesslichen Jungdrachen, Quappenpiraten und noch viel mehr...
Ein tränenreiches Wassermärchen mit viel Humor
Spielbeginn jeweils 16.00h



04.07.2015    "www.wasser.komm ... Ansichten eines Wetterfrosches"
Spielort: Büttendorfer Mühle - Außengelände in der Remise
Für Erwachsene
Ein stimmungsvoller Tauchgang in die Tiefen des Elements Wasser.
Theater mit Tanz, Musik, Bildprojektionen, Masken und Figuren
Einlaß ab 20.00h
Spielbeginn bei Dämmerung




07. - 09.07.2015 (11.00 - 16.00h) - Freies Figurenbauseminar "Wasserwesen"
für Kinder ab 7 J. und Erwachsene
3 Tage - 90,00 Euro incl.Material (falls 4.Tag notwendig + 10,00 Euro)
Verpflegung + Arbeitskleidung sind mitzubringen
(Material und Figurenart nach individueller Absprache- telefonische Vorbesprechung bis spätestens 01.07.2015 notwendig - 05744-920655)





Die Mondpflanze

Figurentheater aus der Büttendorfer Mühle
von und mit Karin Müller und Ensemble

Endlich ist es wieder soweit, der Frühling zieht ins Land !...eigentlich ein Grund zur Freude, doch im Hexengarten von Wirsel Grünlich ist die Stimmung auf dem Nullpunkt. Zum einen hat man ihr wegen schlechten Benehmens vorübergehend Hexverbot erteilt und zum anderen darf sie in diesem Jahr nur Gemüse anpflanzen - eine Schande für eine echte Kräuterhexe! Um die Einhaltung des Verbots zu überwachen hat sich dann auch noch ihre ärgste Feindin Kompostella in ihrem Komposthaufen eingenistet.
Zum selben Zeitpunkt kehrt auch Wirsels Vogel Hannelore von ihrer winterlichen Auslandsreise zurück. Doch bevor sie es sich - erschöpft von der langen Reise - in ihrem Nest gemütich machen kann, verspürt sie ein dringendes "Bedürfnis", welches keinen weiteren Aufschub erlaubt!
...und so geschah es, daß ihre "Hinterlassenschaft" mitten in Wirsels Gemüsebeet landete, ein Umstand, welcher ungeahnte Auswirkungen nach sich ziehen sollte! Eine Geschichte, die wieder einmal beweist, daß wahre Magie oft in den ganz gewöhnlichen kleinen Dingen des Lebens verborgen liegt und zu Großem reifen kann, wenn sie auf fruchtbaren Boden fällt.

Mondpflanze Mondpflanze

Wer bei der Lösung dieses folgenschweren Frühlingsgeschehens hilfreich mitwirken möchte, ist wie immer herzlich eingeladen.(Einlaß auch zur Figurenausstellung ab 15.00h)

Spielzeiten jeweils um 16.00 h:
Sa.+ So., den 14./15.März 2015
Sa.+ So., den 21./22.März 2015

Spielort : Büttendorfer Mühle - 32609 Hüllhorst - Zur Windmühle 15-17

Um Voranmeldung wird gebeten unter K.Müller 05744-920655 oder info@millart.de
Infos auch unter www.millart.de




Osterferienseminar Figurenbau - Büttendorfer Mühle

"Mümmler gesucht" (ab 6 Jahren)

Am 30.03. und 31.03.2015 jeweils von 11.00h bis ca.15.30h

Wichtige Mitteilung
Mitarbeiter für diesjährigen Ostereierversteckservice gesucht

Um Engpässen bei der österlichen Eierverteilung vorzubeugen, wird dieses Jahr in der Büttendorfer Mühle ein Handhasenbauseminar durchgeführt
- selbstverständlich unter absoluter Geheimhaltung unter dem Decknamen "Mümmler gesucht"

Kosten incl.Material: 65,- Euro

Anmeldung und weitere Infos unter Tel.:05744-920655 oder info@millart.de

Aktion "Mümmler gesucht" kann bei Bedarf auch nochmal am 07.04. und 08.04.2015 durchgeführt werden.
Wie immer sind auch die "Großen" sowohl als Teilnehmer, als auch als helfende Begleitpersonen herzlich willkommen.



Und das war in 2014:



Isidor-Plakat

...von einer reiselustigen Träne, einem vergesslichen Jungdrachen, Quappenpiraten und noch viel mehr...

- Ein tränenreiches Wassermärchen mit viel Humor -

Über die Welt der Tränen könnte man sicher viele Geschichten erzählen...
auch wenn sie auf den ersten Blick alle gleich aussehen mögen, sind sie doch so unterschiedlich, wie die Gründe, aus denen sie geweint wurden... Aber Eines haben sie alle gemeinsam - der größte Wunsch einer jeden Träne ist es, einmal die Tränenkönigin zu sehen, die im geheimnisumwobenen Tränensee lebt, dort, wo alle Tränen der Welt irgendwann einmal landen. Flinka, eine besonders unternehmungslustige, kleine Träne, kann es gar nicht abwarten. Doch die großen Tränen wollen sie noch nicht mitnehmen und hinzukommt, dass ihr Mensch, aus für sie unverständlichen Gründen, so gar nicht gerne weinen möchte…fast scheint es ihm so peinlich zu sein, daß er sich seine Tränen lieber verkneift, anstatt sie auf ihre ersehnte Reise zu schicken….bis er eines Tages eine Zwiebel kleinschneidet und Flinka die Chance ergreift …endlich….doch ihre Ankunft am Tränensee hatte sie sich anders vorgestellt... Irgendetwas scheint dort nicht mit rechten Dingen zuzugehen, denn der See droht auszutrocknen….eine schreckliche Vorstellung, die auch dem Hüter des Tränenseegeheimnises - dem Jungdrachen Isidor-so zusetzt, dass er darüber glatt das Geheimnis vergessen hat und ziemlich traurig geworden ist...was den Tränensee allerdings auch nicht retten kann, da Drachen nicht weinen können...
und so beschließen die beiden, den Dingen auf den Grund zu gehen.

----------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------


auf derf Muellhalde

"Auf der Müllkippe nachts um halb 3"

Ein Projekt im Rahmen des Kulturrucksack NRW

Figurenbau und -spielseminar aus Recyclingmaterial
in der Büttendorfer Mühle vom 11. - 16. August 2014
für 10-14 -jährige Jugendliche zum Thema Umwelt und Recycling

Aus einem reichhaltigen Materialangebot weggeworfener, scheinbar nutzloser Dinge werden im ersten Teil des Projektes
während einer zwei - dreitägigen Bauphase fremdartige Wesen entstehen, welche dann im zweiten Teil auf der
Suche nach ihrem ganz eigenen Charakter und individuellen Bewegungsmöglichkeiten durch freies Experimentieren und
Improvisieren, in spielerischen Szenen aufeinandertreffen, um gemeinsam ein spannendes Theaterstück zu entwickeln.
Zur tatkräftigen Unterstützung dieses einmaligen, mysteriösen Ereignisses hofft das 9­-köpfige
Ensemble auf zahlreiche krimierprobte, wohlgesonnene Zuschauer, die auch nach der Aufführung bei
Erfrischungsgetränk und Knabberei noch die Möglichkeit haben, sich mit den Akteuren und ihren Kreationen
auszutauschen oder einfach das Mühlenanwesen zu genießen...




Und das war in 2013:



Weihnachtliches Figurentheater für Menschen ab 4 Jahren
"MOMENTMAL"
...oder auf der Suche nach der verlorenen Zeit...
über die Kostbarkeit des Augenblicks.
momentmal

Gwendoline Sonnenhut war eigentlich eine ganz gewöhnliche Vogelscheuche, die viele Jahre auf dem Acker von Bauer Semmelkorn gestanden hatte. Die Zeiten änderten sich...den Bauern gab es schon lange nicht mehr, sein Acker mußte einer Neubausiedlung weichen und für Gwendoline hatte man nun auch keine Verwendung mehr. Irgendjemand postierte sie vorübergehend am Siedlungsrand, um sie später zu entsorgen, was allerdings aus Zeitmangel nie geschah und so war sie schon bald darauf für immer in Vergessenheit geraten. Da stand sie nun und beobachtete das Treiben der Menschen, welches mit den Jahren zunehmend hektischer zu werden schien ...besonders kurz vor Weihnachten hatten die Menschen fast gar keine Zeit mehr füreinander ... Ständig beklagten sie sich, daß sie nicht genug oder überhaupt keine Zeit hätten und auf gar keinen Fall noch mehr davon verlieren durften... Gwendoline schüttelte darüber nur den Kopf, denn wenn sie eines genug hatte, dann war das wohl Zeit. Wo allerdings die Zeit der Menschen geblieben war, konnte auch sie sich nicht erklären...denn irgendwo musste sie ja sein... Und als ob das nicht schon genug an Unruhe in ihrem beschaulichen Leben gewesen wäre, hatte sie dann auch noch eines Nachts diesen seltsamen Traum... und fand sich kurz darauf dann auch schon mitten in abenteuerlichen "Zeit"­Reise wieder, auf der sie die Bekanntschaft mit einigen höchst außergewöhnlichen Zeitgenossen machen sollte.....







.....in Kooperation mit der Weinberger Puppenkiste gab es

'Die lange Reise des Kurrt'

Start war um 17.15 Uhr auf dem Marktplatz in Minden
Marienberg







Sonntag, den 1. September "Land erfahren" vor Ort in der Mühle als Routenpunkt

Veranstaltung der Landfrauen






Erstmalig war ein Theaterprojekt für ganz Kleine (2,5 - 4 Jahre) in Arbeit:

Geschichten aus dem Kopfkissen

Dieses Tourneestück für Kindergärten findet als Erstaufführung in der Mühle statt, und zwar
jeweils am 2. und 3. Wochenende im März.




Und das war im vergangenem Winter 2012/2013:

Die ungeschriebene Geschichte


DIE UNGESCHRIEBENE GESCHICHTE

Die Geschichte spielt in einer kleinen Bücherei, in der eigentlich nicht mehr
besonders viel los ist...genauer gesagt ist die Besucherzahl auf einen einzigen Besucher,
den Studienrat Dr.Drösel, geschrumpft, der allerdings schon lange außer Dienst
ist...dafür aber jeden Tag kommt.
Da nun auch niemand mehr so recht dort arbeiten wollte, hatte man die Hausmeisterin Beppa Buchsenknopf,
der guten Seele der Bücherei, damit beauftragt, sich fortan um die Bücher zu kümmern.
Um dieser ehrenvollen Aufgabe gewissenhaft nachkommen zu können, war sie dann auch direkt in ein
leerstehendes Bücherregal eingezogen.
Der beschauliche Büchereialltag sollte jedoch bald eine unvorhersehbare Wende nehmen...
Zuerst wurde die kleine, etwas faule Ratte Al Gusto zwangsweise von seiner Tante dort einquartiert,
um seinem Stand als Leseratte gerecht zu werden und endlich bis Weihnachten Lesen zu lernen...
und dann war da noch dieses merkwürdige Paket ohne Absender, welches eines morgens einfach
so dastand...

...von Leseratten, Bücherwürmern und der Magie der Buchstaben...


Und das war im Sommer 2012:


Von Menschen und Puppen - Eine bewegte Begegnung

Figurentheater für Erwachsene, eine humorig-theatrale Forschungsreise durch den Innen- und Außenbereich der Büttendorfer Mühle, während der die Teilnehmer am Ende selbst zu Akteuren werden. Die Beziehung zwischen Mensch und Puppe ist wohl eines der Mysterien, welches bis heute nie vollständig geklärt werden konnte. Um diesem Rätsel nun endgültig auf den Grund zu gehen, hat sich der namhafte Wissenschaftler Prof. Dr. Kyrillius von Balkenbruch entschlossen, eine Expedition in diese bislang unerforschte Welt der Puppen und Figuren zu starten. Zu Forschungszwecken wurde die Büttendorfer Mühle gewählt, ein Ort der passender nicht hätte sein können, da hier während des ganzen Jahres ein außerordentlich großer Artenreichtum dieser besonderen Spezies anzutreffen ist. Die Arbeit von Prof.Dr. Balkenbruch ist für die Wissenschaft von unschätzbarem Wert, alleine jedoch nicht zu bewältigen. So werden zu Studienzwecken noch engagierte ExpeditionsteilnehmerInnen gesucht. Es sei allerdings zu beachten, daß die Begegnung mit der bunten Vielfalt nicht immer ganz gewöhnlicher, manchmal skurril anmutender Individuen bei sensiblen Menschen bleibende Spuren hinterlassen kann. Es ist nicht auszuschließen, dass sich der Blickwinkel des gewohnten Vorstellungsvermögens der Teilnehmer um ein Vielfaches vergrößern könnte, bis hin zur Wiederentdeckung des inneren Jungbrunnens. Während der Expedition ist ein aktives Mitwirken im Dienste der Wissenschaft durchaus erwünscht. Eine Überforderung der Mitwirkenden ist ausgeschlossen und für ausreichende Wegzehrung und Pausen gesorgt!

kyrillius-2







"Geflügelte Fantasien"



3-tägiges Figurenbauseminar für Groß & Klein ab 7 Jahren.
Aus Papiermache, Leder, Stoff etc. entstehen bewegliche bizarre Flugwesen, wahlweise mit Stab- oder Fadenführung. Egal ob Fledermauselfen, Flugelefanten oder Schmetterlingsdrachen, gebaut wird, was gefällt und der Fantasie Flügel verleiht.
(Voranmeldung bis 07.07.-Angebot für Gruppen auch an anderem Termin möglich)
Kosten:   60,- Euro inclusive Material pro Person


Beide Angebote können für Gruppen nach Absprache auch zu anderen Zeitpunkten gebucht werden, sind allerdings nur mit einer begrenzten Teilnehmerzahl durchführbar.
Voranmeldung unter 05744-920655 oder info@millart.de bitte spätestens 7 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung.


Und das war im Frühling 2012:

"Die Regentrude"

Figurentheater in der Büttendorfer Mühle      

Ein turbulentes Theaterstück für Groß und Klein ab 4 Jahren-erarbeitet auf der Grundlage des gleichnamigen Märchens von Theodor Storm.
Eine Geschichte von Feuer und Wasser, Wertschätzung und Dankbarkeit und davon, was geschieht, wenn die Kräfte der Natur aus dem Gleichgewicht geraten...

Seit man denken konnte, beschenkte die Regentrude die Menschen mit ihren kostbaren Wassertropfen und niemand hätte es jemals für möglich gehalten, daß die Wertschätzung ihrer Arbeit eines Tages in Vergessenheit geraten könnte...doch die Welt veränderte sich und plötzlich fanden die Menschen ihre Tropfen zu dick, zu naß...und eigentlich wollten die meisten sowieso nur noch Sonne.
Aus Enttäuschung und Langeweile zog sie sich zurück und fiel in einen tiefen Schlaf aus dem sie nur mit einem Zauberspruch wieder geweckt werden konnte.
Damit nicht genug, lockte die anhaltende Trockenheit nun auch noch den Feuerkobold Ekenekepenn aus seinem Reich tief im Inneren der Erde und trieb sein Unwesen im ganzen Land...
Wer dabei helfen möchte, die Regentrude wieder zu wecken, ist an folgenden Terminen herzlich eingeladen :



       







"FEUER & Wasser"

Osterferienseminar - 03.,04.,05.April 2012
Figurenbau für Groß und Klein ab 7 Jahren

Bezugnehmend auf das diesjährige Frühjahrstheaterstück "Die Regentrude" entstehen in diesem Seminar Fantasiefiguren rund um das Thema Feuer und Wasser...sprechende Wassertropfen, Flammenwesen, Feuerkobolde...etc...
Gebaut wird mit Papiermache, Leder, Stoff und sonstigen Materialien - wahlweise für Stab-,Faden- oder Handführung.

Zeiten:   11.00 - 15.00 h (nach Absprache variabel)
Kosten:   60,- Euro inclusive Material pro Person







Und das war im Winter 2011 / 2012:

DER WUNSCHZETTEL

Figurentheater in der Büttendorfer Mühle (für Menschen ab 4 +)

Was haben eine alte Mühle, eine kurzsichtige Fledermaus und ein berühmtes Gemälde mit Weihnachten zu tun?
Eine Geschichte, die buchstäblich   "aus dem Rahmen fällt" !

Es ist kurz vor Weihnachten, als ein kleines Fledermausmännchen namens Bechstein auf dem Weg in seine Familienhöhle ist, um dort den Weihnachtsschlaf anzutreten. Da er jedoch etwas kurzsichtig ist, landet er nicht in der warmen Höhle sondern in einer alten stillgelegten Mühle, die genau in seiner Einflugschneise steht.
Kaum dort gelandet, ereilt ihn auch schon das nächste Missgeschick ... er flattert versehentlich gegen ein berühmtes Gemälde, welches der Müller dort vergessen hatte .... es fällt von der Wand .... und die Geschichte nimmt ihren Lauf, denn was niemand ahnte, die alte Mühle verbirgt ein Geheimnis !
Seit geraumer Zeit herrschte dort ­ besonders in der Vorweihnachtszeit ­ ein emsiges Treiben, welches nur einem einzigen, außergewöhnlich stillen und aufmerksamen Beobachter nicht entgangen war ... bis zu dem Tag, als der kleine Bechstein mit seinem Auftauchen für ein ziemliches Durcheinander sorgte...




Wer aktiv mithelfen möchte, das Geheimnis...diesmal nicht nur in... sondern auch um die Mühle zu lüften, sei ganz herzlich dazu eingeladen ...wie immer mit Kakao,Kaffe und Keksen zur Stärkung und Ausstellungsbesichtigung im Mühlturm.

Spielbeginn jeweils um 16.00 Uhr


Und das war im Winter 2010 / 2011:

Wer glaubt , dass man in einem Adventskalender nur Schokolade finden kann, der darf sich in dem diesjährigen Vorweihnachtsstück in der Büttendorfer Mühle auf eine zauberhafte Überraschung gefaßt machen.
EIN MÄRCHENHAFTER ADVENTSKALENDER
Vorweihnachtstheater in der Büttendorfer Mühle
(für Menschen ab 4 Jahren)

Advent 2010



Welches Kind kennt es nicht, das nicht enden wollende Warten auf Weihnachten - so auch Pauli - und als er dann auch noch einen Adventskalender mit nur 3 Türchen geschenkt bekommt, ist ihm die vorweihnachtliche Stimmung endgültig verhagelt.
Was er nicht ahnt, der Adventskalender ist verzaubert !!......
Angelockt durch die Überredungskünste einer winzigen Elfe, wagt Pauli den Schritt in den Kalender und landet in einer märchenhaften Welt mit noch mehr Türchen und einem graugesichtigen Herrscher, der aus Enttäuschung und Einsamkeit beschlossen hat, alle Märchenfiguren endgültig aus dem Leben der Menschen verschwinden zu lassen!
Dabei hat er natürlich nicht mit Pauli und natürlich den kleinen und großen Zuschauern gerechnet, die ihm ganz bestimmt dabei helfen werden...

Wie immer mit Kakao, Kaffee und Keksen


Und das war im Sommer 2010:
"auf Abwegen"       Erlebnispfad Büttendorfer Mühle
Die Ausstellung ist ein Zusammenspiel unterschiedlichster Ausdrucksformen und versteht sich als Inspiration, den ausgetretenen Pfad für eine Weile zu verlassen, um sich Neuem zu öffnen .
Die ungewöhnlichsten Lebensarten erschließen sich oftmals erst abseits des Weges .Pionieren auf Abwegen eröffnet sich in der Büttendorfer Mühle eine Welt, in der das Unmögliche zum Alltag geworden ist , denn die Figuren von Karin Müller folgen ihren eigenen Gesetzen . So darf man sich hier schon mal vom Weg abbringen lassen, um auf den verschlungenen Pfaden des Mühlenanwesens zauberhafte Seelenlandschaften zu entdecken. Die Mitglieder des Mühlenensembles wie Caruso da voci oder Prof.Dr.Dr. von Cox de l'Orange stehen dabei gerne als Wegbegleiter zur Verfügung ...Bei größeren Gruppenbildungen ist mit "theatralen Führungen" nach Mühlenart zu rechnen.
Sommerausstellung 2010

Ausstellungseröffnung
Sa.10.07.2010       14.00-20.00 Uhr
So.11.07.2010       11.00-20.00 Uhr
- an den weiteren Wochenenden jeweils von 14.00-18.00 Uhr
- wochentags nach tel. Absprache unter 05744-920655

Gastaussteller:
Dhara Kapolke - Ibiza
Tankhars / Metallreliefs - Aufwendige Arbeiten zeigen Mandalas und Kamasutramotive

Uwe Diestelhorst - Bünde
Digitale Fotokunst "Die Betrachtung des Realen ist so individuell wie die Person , die sich damit auseinandersetzt"

Anke Barduhn - Bünde
Malerei/ Zeichnung - Fantasiewesen ,lustige Gesellen...Hirngespinste auf Bilder gebannt entführen in geheimnisvolle Welten

Claudio Vendramin- Herford
Mobiles aus Recyclingmaterial - "Katastrophen und Liebe"- vom Gleichgewicht der Kreisläufe

Gabriele Welz- Bielefeld
Astrologie und Steine - Kreative Umsetzung astrologischer Symbole in Schmuck- Kreation aus Edelstein

Gabriele Kiel- Bielefeld
Astrologin gibt Einblick in ihre Arbeit durch Kurzberatung und erweckt das Horoskop zum Leben durch Masken und Symbole (Astrodrama)

"Ruhe im Karton"
Theaterseminar für Kinder ab 6 Jahren

Figurenbau und Spiel rund um den Pappkarton
9.08. -13.08.2010 jeweils 11.00-15.00 Uhr
Das Seminar endet am 14.08.10 um 15.00 Uhr mit einer gemeinsamen Aufführung.
Kosten : 35,00 Euro
 

Sa. 10.07.2010
15.00 h
"Das Buchstabengeheimnis" Kindertheater
<Gemeinschaftsprojekt "Arche" Oberbauerschaft + Karin Müller>


So. 11.07.2010
14.00 h
"BAV +" unplugged
16.00 h
Anke und Thorsten Sylla-Barduhn lesen aus ..."Kaffeeklecksen"


Die Ausstellung ist ab 11h geöffnet


Sa. 14.08.2010
15.00 h
"Ruhe im Karton" Kindertheater (siehe Seminar)


So. 15.08.2010
16.00 h
Lesung aus "Kaffeeklecksen"


Andere Wochenenden jeweils 14.00 ­ 18.00 h oder nach tel. Absprache.

         
zurück



Und das war 2009:
    



Und das war 2008:
verflixt und zugenaeht      verflixt und zugenaeht



Und das war 2007:
regentrude     regentrude



Und das war 2006:
traeumling - theater      traeumling - rueckseite